Koeln-Magazin.info

Anzeige

Guggenheim Museum Bilbao

Kunstmetropole im Baskenland

Bilbao, die Provinzhauptstadt Biscayas im spanischen Baskenland, ist ein besonderer Anziehungspunkt für Kulturbegeisterte. Die Stadt beherbergt eines der weltbekannten Museen für Modernen Kunst – das Museo Guggenheim.

Das Guggenheim Museum in der Innenstadt Bilbaos besitzt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Es ist speziell für seine Installationen und Skulpturen bekannt sowie für die Ausstellung von medialer Kunst. Das Museum hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 1997 zum Wahrzeichen und zur Touristenattraktion der größten Stadt im Baskenland gemausert.

Solomon R. Guggenheim Stiftung expandiert nach Spanien
Das Museo Guggenheim Bilbao ist eines von insgesamt fünf Kunstmuseen der Salomon Robert Guggenheim Foundation. Die Stiftung mit Sitz in New York wurde 1937 von Salomon R. Guggenheim, einem amerikanischen Kunstmäzen, und der deutschen Malerin Hildegard von Rebay zur Förderung des Verständnisses von Moderner Kunst gegründet. Bereits 1939 öffnete das bedeutende New Yorker Guggenheim Museum seine Pforten. Als drittes der fünf weltberühmten Kunstsammlungen wurde 1997 das Museum in Bilbao eröffnet. Im Zuge von Revitalisierungsmaßnahmen des konjunkturell geschwächten Baskenlandes, setzten sich baskische Vertreter schon 1981 für die Errichtung eines Guggenheim Museums in der autonomen Region Spaniens ein. Zehn Jahre dauerte es, bis der Vertrag zwischen Museumsstiftung und baskischer Regierung endgültig unterschrieben war und die Planungen für das Museum in die entscheidende Runde gingen.

Foyer im 1. Stock

Imposante Architektur
Mit dem kanadisch-amerikanischen Architekten Frank O’Gehry gewann ein Vertreter des dekonstuktivistischen Baustils das Rennen um die architektonische Gestaltung des Museums. O’Gehry schaffte ein skurriles Gebäude, das als eines der außergewöhnlichsten Bauwerke unserer Zeit gilt. Den Mittelpunkt bildet ein gläsernes Atrium mit einem Oberlicht aus Metall in Form einer überdimensionalen Blume. Charakteristisch für das ovale Gebäude mit lang gezogenen, herausragenden Dachteilen ist die Anordnung in sich verdrehter Elemente aus Titan im Fischschuppen-Muster. Kontrastiert werden diese mit rechtwinkligen Kalksteinblöcken, in die ebenfalls gebogene Formen aus Titan eingelassen sind. So bietet das 24.000 qm große Museum einen gigantischen Anblick vor der Stadtkulisse Bilbaos.

Internationale Kunstszene in Bilbao vertreten
Das Gebäude hat eine Ausstellungsfläche von 11.000 qm, die, in 20 Galerien aufgeteilt, sowohl dauerhafte Ausstellungen als auch Wanderausstellungen beherbergt. Seit ihrer Einweihung am 19. Oktober 1997 hat die Bilbao Sammlung insgesamt 42 dauerhafte Bestände präsentiert und weitere 42 Wanderausstellungen. Die Bilbao Sammlung setzt sich vornehmlich aus vier Kunstkategorien zusammen. Die erste Gruppe präsentiert moderne Meisterwerke und außergewöhnliche Kunstwerke wie beispielsweise von Beuys, Rauschenberg, Warhol und Bourgeois.

Fester Ausstellungsbereich: Moderne Kunst (Foto: fernweh.de)

Außerdem gibt es eine Kategorie mit speziell baskischer und spanischer Kunst, in der national bekannte Künstler einem internationalen Publikum vorgestellt werden. Das Museum ist sehr interessiert an regionaler Einbindung und stellt mit dieser Kunstsammlung den kulturellen Wert des Museums im Baskenland dar. Die dritte Gruppe befasst sich mit standortspezifischen Installationen. Hier gelten vor allem die Kunstwerke Richard Serras und Jenny Holzers als herausragend. Die vierte Kategorie umfasst wesentliche Werke zeitgenössischer Künstler, speziell expressionistischen und minimalistischen Stils, wie Anselm Kiefer, Carl Andre und Cy Twombly. Insgesamt beherbergt die aktuelle Sammlung des Museo Guggenheim ca. 100 Werke. Die Hauptattraktion sind die beiden dauerhaften Ausstellungen „A Matter of Time“ und „A Selection of Site-Specific and Outdoor Installations“.

Moderne Installationen begeistern das Kunstpublikum
„A Matter of Time“ umfasst aktuelle Werke des amerikanischen Bildhauers Richard Serra. Serra arbeitet in erster Linie mit industriellen Baustoffen. Daraus kreiert er überdimensionale Skulpturen, die begehbar sind und die aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden können. „A Matter of Time“ besteht aus sieben Metall-Installationen, die eine besondere Verbindung von materieller Räumlichkeit und physikalischer Beschaffenheit der Skulpturen symbolisieren.

Stahlkunstwerke von Richard Serra (Foto: fernweh.de)

Die zweite Dauerausstellung besteht aus fünf Freilichtwerken. Jenny Holzer installierte neun LED-Leuchtsäulen an der Außenverkleidung des Museums mit Aphorismen zu Themen wie Tod, Täuschung, Intimität und Verlust. Ein überdimensionaler Hund aus verschiedenfarbigen Blumen ziert den Museumsvorplatz. Der amerikanische Künstler Jeff Koons konstruierte seine Installation „Puppy“, um an typische Gärten des 18. Jahrhunderts zu erinnern, sowie die sentimentale Stimmung des Menschen zu beeinflussen, die der Anblick von Welpen und Blumen auslöst.

"Puppy" aus Blumen steht draußen vor dem Eingang (Foto: fernweh.de)

Weiterhin gehören zu diesem Ausstellungsangebot eine Nebelinstallation von Fujiko Nakaya und fünf Feuerfontänen des französischen Künstlers Yves Klein. Nicht zu vergessen das imposante Kunstwerk von Louise Bourgois, eine Bronzefigur in Spinnenform, die die Komplexität der menschlichen Seele ausdrücken soll: Die Seele, die von Zwiespältigkeit gefangen ist und genau wie eine Spinne, die mit ihrem Faden sowohl ein schützendes Netz als auch eine Falle für andere Tiere bauen kann, Gut und Böse miteinander vereint.

Die Spinne von Louise Bourgois an Rückseite des Museums (Foto: fernweh.de)

Die Ausstellungen des Guggenheim Bilbao werden durch Videopräsentationen und den Einsatz weiterer medialer Kommunikationsmittel ergänzt, um auch den Entstehungsprozess eines Werkes und die Intention des Künstlers zu verdeutlichen.

Bildungsspezifische und ökonomische Aspekte
Im Guggenheim Museum Bilbao legt man hohen Wert auf didaktische Aspekte. Es hat seit seiner Eröffnung über 50 bildungsbezogene Programme angeboten. Kunst-Workshops, Lesungen oder Museumstouren vom jeweiligen Künstler selbst geführt, sollen Interesse und Verständnis von Kindern und Jugendlichen an Kunst erwecken und fördern.
Jährlich verzeichnet das Museo Guggenheim einen Besucherschnitt von ca. einer Million. Insgesamt haben über neun Millionen Kunstbegeisterte das Museum besucht, davon nahmen ca. 4 Millionen Besucher an den Bildungsangeboten des Museums teil.
Ökonomisch gesehen ist das Museum eine außerordentliche Bereicherung für die Stadt Bilbao und die angrenzende Region. Es bietet 4.200 Arbeitsplätze und hat dem Baskenland innerhalb der letzten zehn Jahre Steuereinnahmen von über 1,2 Millionen Euro eingebracht.
Mit über 15.000 Mitgliedern ist es die größte spanische Unternehmensgruppe und Europas führende Institution, die durch eigene Mittel finanziert wird.
Das Museo Guggenheim Bilbao ist zum touristischen Anziehungspunkt des Baskenlandes geworden und wertet die Stadt Bilbao zu einer kunstkulturellen Spitzenadresse in Europa auf.

Text: Daniela Steins, Fotos: Ertay Hayit

Guggenheim Museum Bilbao
Abandoibarre Et. 2
48001 Bilbao
Tel: 0034 944359080
Fax: 0034 944359039
visitante@guggenheim-bilbao.es
www.guggenheim-bilbao.es

Ticketverkauf:

Dienstag bis Sonntag: 10:00 bis 19.30 Uhr im Museum

Preise:

Die Eintrittspreise variieren je nach Besuchstag. Hier können Sie nachlesen, wie hoch der Eintrittspreis am Tag Ihres Besuches ist. In der Regel zahlen Erwachsene ca. 12,50 €, Senioren und Studenten ca. 7,50 €. Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.

Geführte Touren:

Mittags: 11.00 - 12.30 Uhr
Nachmittags: 16.30 - 18.30 Uhr
Für Familien mit Kindern (6-11 Jahre): jeden Sonntag 12.00 Uhr (außer Juli/August)
Führungen in Zeichensprache: jeden letzten Sonntag des Monats 12.30 Uhr

 

Podcast: Interview mit Reisejournalisten und Bilbaokennern

Reisejournalisten und Bilbaokenner erzählen im Podcast-Interview, was für sie den Reiz des Baskenlandes ausmacht. ...Download als mp3

Alle Angaben wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Fernweh.de überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright fernweh.de, Alle Rechte vorbehalten

Lesen mehr zu Bilbao hier ...

Lesen Sie mehr zum Museum der Schönen Künste hier...

Und wer noch mehr über Spanien wissen will:

Nützliche Reisetipps Spanien

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

E-Book mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
4,99 EUR

© Hayit Medien Köln | 2005 - 2016 Alle Rechte vorbehalten