News Details

Anzeige
08.02.18

Kölnerin in Kiel zu Gast

Fernweh.de-Autorin Ariane Günther gefällt es in Kiel

Fährschiff in Kiel

Auf spiegelglattem Meer gleitet Fährschiff frühmorgens in Kieler Förde (Foto: Ariane Günther)

 

Jeder Jahresbeginn mag gute Vorsätze: Gesünder essen, regelmäßig Sport treiben, öfter was Interessantes erleben sowie mehr Zeit für sich und seine Lieben haben. Eine perfekte Möglichkeit, einige Stichpunkte der Liste auf einmal abzuhaken, bietet sich durch einen Kurztrip an. Etwa von der rheinischen Domstadt mal ganz „nach oben“ in die norddeutsche Region fahren.

Zum Beispiel hält ein Wochenendbesuch in Kiel, das mit Köln vom Wortlaut her gleichartig klingt, mannigfache Vielfalt zum Entdecken bereit. Was der Rhein als „Hätz“ von Köln bedeutet, dreht sich in Kiel alles um die Ostsee, wie die Kölner fernweh.de-Reiseautorin vor Ort recherchiert hat.

Eigentlich kann man in Kiel mehrere Tage mühelos nur aufs Wasser schauen. Das Treiben in der Kieler Förde, wo reger Schiffsverkehr herrscht und die großen Fährschiffe nach Skandinavien das Leben der norddeutschen Metropole bestimmen. Die einzige Großstadt Deutschlands, die direkt am Meer liegt, ist schon immer eine Segelstadt gewesen.

Segelboote, Kreuzfahrtschiffe und Fördedampfer prägen ebenso wie Sandstrände, Stadtparks und ein vielfältiges Kulturangebot die maritime Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Schon am Markennamen der Stadt – „Kiel.Sailing.City“ – wird die große Bedeutung des Segelsports für die Stadt deutlich. In Kiel gehört Segeln zum Alltag dazu und zahlreiche Segelveranstaltungen haben Kiel bekannt gemacht. Im März findet der „Kieler Umschlag“ statt, der auf einen gleichnamigen mittelalterlichen Freimarkt zurückgeht, der seinen Ursprung im Jahr 1431 hat. 

Vor Anker in Kieler Bucht

Ab April beginnt die Saison der Kreuzfahrtschiffe, die mit Kiel aufgrund der vorteilhaften Lage am Nord-Ostsee-Kanal einen attraktiven Hafen gefunden haben. Mit vier Liegeplätzen, den modernen Passagierterminals und der präsenten Stadtanbindung ist Kiel eine wichtige Destination vieler Cruises. Besondere Highlights versprechen 2018 die Anläufe der „Queen Elizabeth“ am 21. Mai und erstmals der „Queen Victoria“ am 17. Juli.

Die TUI-Reederei stellt zudem ihr neues Schiff „Mein Schiff 1“ in der Kieler Bucht erstmal der Öffentlichkeit vor. Das Auslaufen der „AIDAbella“ am 28. Oktober markiert das Ende der Kreuzfahrtsaison mit rund 150 Schiffen. Mitte Juni steht die alljährliche Eröffnung der „Kieler Woche“ an, dem größten Segelevent der Welt. Mit mehr als 5.000 Seglern und 2.000 Veranstaltungen sowie geschätzten drei Millionen Besuchern zählt sie zum größten Sommerfest Nordeuropas. Anschließend lockt bis Ende August, das heißt durch die Sommerferien hindurch, der „Kieler Bootshafensommer“ als maritimer Anziehungsmagnet.

 Hotel Bellevue in Kiel 1910

Postkartenansicht des Hotels Bellevue um 1910 (Foto: Archiv Maritim Hotelgesellschaft)

Hotel in Kiel

Der Aufenthalt wurde unterstützt vom „Maritim Hotel Bellevue Kiel“, das exponiert in Düsternbrook liegt und auf eine lange Historie blickt (www.maritim.de/de/hotels/deutschland/hotel-bellevue-kiel/unser-hotel). Schon 1846 gab es hier eine Gastwirtschaft „Bellevue“ mit Zimmern, die während der Kaiserzeit zu einem Hotelkomplex umgebaut worden ist. Im 2. Weltkrieg diente er zur Unterbringung von über 400 Marineärzten.

Das Viertel, unweit des Heimathafens der „Gorch Fock“, zeigt Parallelen zum Kölner Stadtteil Marienburg. Dem Namen alle Ehre gebührend punktet das Kieler Maritim Hotel, das als Neubau zu den olympischen Regatten von 1972 entstand, mit einer Top-Aussicht auf die ganze Förde. Vielfältige Arrangements für Sightseeing, Kulturgenuss und sogar Reisepakete nach Norwegen sind buchbar, um zum Beispiel zur Minikreuzfahrt nach Oslo einzuschiffen. Für Kiel spricht, dass in jeder Saison „Anker setzen“ ein Plus an Lebensqualität bedeutet. Das Tourismusbüro der Stadt führt einen ganzjährigen Veranstaltungskalender unter www.kiel-sailing-city.de.

Ariane Günther





<- Zurück zu: Reise-News: Tipps und Infos für Urlaub und Reise

Fernweh.de-News abonnieren:
Fernweh.de-RSS-Feed abonnieren

Auf das Buch klicken, um zu bestellen

Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland

133 Seiten, s/w -Fotos
Print 3-87322-276-2, 19,95 EUR
eBook PDF 3-87322-277-9, 14,99 EUR

im Hayit-Shop: ...hier

bei amazon: ...hier