News Details

Anzeige
30.01.18

Ratgeber: Gut gerüstet für die Wandertour

Tipps und Infos für Aktiv-Urlauber

Ratgeber Zelt

Größe, Material und Beschaffenheit des Zeltes sind abhängig vom Reiseziel, von der Anzahl derer, die darin schlafen werden und vom individuellen Komfortlevel. (Foto: pixabay.com © lakewooducc)

 

Ganz egal, ob geplant ist, die Flora und Fauna von Mauritius wandernd zu entdecken oder ob die Heimat Napoleons wandernd erkundet werden soll. Das A und O ist bei jeder dieser sportlichen Urlaubsvarianten die passende Ausstattung. Worauf zu achten ist, verrät dieser Ratgeber.

Das portable Zuhause: das Zelt


Wer nicht von Hütte zu Hütte wandern möchte, sondern auch die Nächte in der Natur verbringen will, tut gut daran, ein zu den Anforderungen passendes Zelt mit auf Reisen zu nehmen. Die beliebtesten Zeltformen sind das Tunnelzelt und das Igluzelt. Was sie unterscheidet, zeigt diese Kurzbeschreibung:

  • Tunnelzelte machen ihrem Namen alle Ehre. Sie sind lang und röhrenförmig. Der Aufbau ist simpel. Die Stangen müssen dabei parallel eingesetzt werden. Extra dafür vorgesehene Kanäle weisen ihnen den Weg. Am Boden befestigen. Aufspannen. Fertig. Ein buckeliger Urlaub muss der Aufenthalt in einem Tunnelzelt nicht sein. Zwar gibt es kleine Varianten, die sehr niedrig gehalten sind. Allerdings gibt es auch größere Tunnelzelte, die das aufrechte Stehen ermöglichen.

  • Igluzelte, die häufig auch als Kuppelzelte bezeichnet werden, sind die Klassiker der Zeltfraktion. Vielseitig, praktisch, leicht und mit einer überschaubaren Anzahl an einzelnen Bauteilen ausgestattet, ist das Igluzelt ein wahrer Allrounder für jede Wandertour. Die typische Form des Iglus erhält das Zelt durch die Kreuzung der Stangen. Unterschiedliche Zeltgrößen und Bauvarianten – beispielsweise mit und ohne Vorzelt – sorgen für eine breite Auswahl für jeden Anspruch.


Der Platz fürs Gepäck: der Rucksack


Je länger die Wandertour werden soll, desto mehr Gepäck ist nötig. Ein durchdachter Reiserucksack sorgt dafür, dass das Gepäck nicht zur Last wird. (Foto: pixabay.com © slf68)
 
Wer zu einer Wanderung aufbricht, der hat in jedem Fall auch Gepäck dabei, das unterzubringen ist. Damit Wechselkleidung und Proviant die Tour nicht behindern, sondern möglichst gar nicht besonders auffallen, gilt es einen Reiserucksack zu wählen, der diesen Ansprüchen gerecht wird.

  • Die Größe des Rucksacks wird von den Herstellern in aller Regel in Litern angegeben. Kleine Rucksäcke mit 40 Litern sind gemacht für Minimalisten. 55 Liter gelten als die Regel. Natürlich kann ein großes Rucksackvolumen verlockend wirken, wenn es mit Stauraum winkt, aber Achtung: Der Rucksack ist zusätzlicher Ballast – und zwar auf dem Rücken des Wanderers.

  • Rucksäcke gibt es in vielen verschiedenen Schnittvarianten. Kofferrucksäcke sind zwar recht sperrig, bieten aber viel Platz und lassen sich mitunter sogar seitlich beladen. Das hilft Platz zu sparen. Trekkingrucksäcke sind die vergleichsweise hohen, taschenreichen Modelle, an denen auch der Schlafsack und die Isomatte im Handumdrehen angebracht sind. Wer sich im Winter auf Wandertour aufmachen möchte, sollte einen Schneerucksack wählen. Diese verfügen oft über Haltevorrichtungen für Stöcke etc..

  • In punkto Material sollte der Rucksack das was in ihm gelagert wird, in jedem Fall trocken halten. Ob das Material dazu zu 100 Prozent wasserfest sein muss oder ob der Rucksack einen integrierten Regenschutz hat, das hängt von der Wahl des künftigen Besitzers ab.

  • Die Aufteilung des Rucksacks entscheidet über Chaos oder Ordnung auf dem Rücken. Ein Rucksack mit vielen Fächern sorgt dabei für spielend leichtes Ordnunghalten.

  • Das Tragegefühl ist ein weiteres wichtiges Entscheidungskriterium. Rücken- und Hüftpolster sorgen für Entspannung dieser Körperpartie. Ab 15 Kilogramm Gepäck sollten diese Features in jedem Fall Teil des neuen Rucksacks sein.

Das Outfit. Hier entscheiden Saison und Reiseziel

Natürlich unterscheidet sich das Sommeroutfit vom Winteroutfit. Das ist im Alltag so und auch auf einer Wandertour. Die wichtigste Entscheidung beginnt allerdings nicht bei der Länge der Hosen, sondern bei den Schuhen: Wanderschuhe müssen passen sowie belastbar, gut verarbeitet und eingelaufen sein.

Wer weiß wohin die Wanderung gehen soll, weiß auch bereits, welcher Wanderschuh der Richtige ist. So gibt es leichtere Schuhe, die für einfach gehaltene Wanderwege geeignet sind, und Schuhe, die über die Knöchel hinausragen und so auch für eine Gebirgswandertour oder eine Bergtour taugen. Tipp: In einen Wanderschuh gehört ein Fuß in Wandersocken. Nur wenn diese Kombination passt, wird aus der Wanderung auch ein positives Erlebnis.

Ratgeber Wanderschuhe

Je nachdem, welche Tour geplant ist, muss auch das Schuhwerk auf die Wegstrecke abgestimmt sein. Bei der übrigen Kleidungswahl entscheiden Saison, Reiseziel und individuelles Wärmeempfinden. (Foto: pixabay.com © stevepb)

Die restlichen Kleidungstipps beginnen bei der untersten Lage: mit der Unterwäsche. Bei der Wahl der Unterwäsche ist auf atmungsaktive Kleidung zu achten. Diese Unterwäsche aus der Kategorie der Funktionswäsche hat eine Besonderheit: Feuchtigkeit wird rasch aufgenommen und ebenso schnell wieder abgegeben. Sie trocknet schnell und sorgt so für größtmöglichen Tragekomfort.

Was darüber getragen wird, hängt in weiten Teilen vom Wanderziel, von der Saison und vom individuellen Wärme- und Kälteempfinden des Wanderers ab.

Hosen gibt es in halber Länge, in Capri-Länge und mit langen Hosenbeinen. Auch variable Modelle sind erhältlich, die das Hosenbein via Reißverschluss kürzbar machen, wenn es doch zu warm wird. Top, T-Shirt, Hemd, Pullover und andere Oberteile dürfen je nach Belieben gewählt werden.

Allerdings gilt: Atmungsaktive Stoffe sind in jedem Fall zu bevorzugen. Auch ist es wichtig, auf einen angepassten Wind-, Schnee-, Sonnen- bzw. Regenschutz zu achten.





<- Zurück zu: Reise-News: Tipps und Infos für Urlaub und Reise

Fernweh.de-News abonnieren:
Fernweh.de-RSS-Feed abonnieren

Auf das Buch klicken, um zu bestellen

Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland

133 Seiten, s/w -Fotos
Print 3-87322-276-2, 19,95 EUR
eBook PDF 3-87322-277-9, 14,99 EUR

im Hayit-Shop: ...hier

bei amazon: ...hier