Lesereise Budapest. Der frivole Charme der Brückenstadt

Anzeige

Lesereise Budapest. Der frivole Charme der Brückenstadt

Die Budapester Fischerbastei mit ihrem unvergleichlichen Blick auf die Donau, feurige Zigeunermusik und der legendäre Gulaschkommunismus - der Blick auf die ungarische Hauptstadt ist voll positiver Klischees. Und nicht zu vergessen: Paprika und Fischsuppe. In letzter Zeit hat das Image der charmanten Metropole durch rechtsradikale Schlägertrupps und das umstrittene ungarische Mediengesetz einige starke Kratzer bekommen. Es zeigt sich: Budapest ist eine Stadt mit vielen Widersprüchen.

Cornelius Hell hat Streifzüge durch Budapest unternommen. Er flaniert nicht nur durch das Areal der imposanten Burg, über die Donaubrücken und durch die Altstadt, sondern erzählt auch Alltagsgeschichten von der ungarischen Mentalität, beschreibt, wie die außergewöhnliche Sprache funktioniert, und macht neugierig auf kulinarische Genüsse. Er geht magyarischen Mythen nach und entdeckt verborgene Winkel der Metropole, die viel über diese Stadt erzählen.

Cornelius Hell
Lesereise Budapest
Der frivole Charme der Brückenstadt

Picus Verlag, Wien
132 Seiten, 11 x 20,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-7117-1010-9
EUR 14,90

Buch bei amazon bestellen ...hier

comments powered by Disqus
Anzeige

Reisebericht: Budapest

Ein langes Wochenende voller Nostalgie und Wellness

Anzeige