Fuerteventura - Badeparadies und Savannenlandschaft

Anzeige

Fuerteventura: Badeparadies und Savannenlandschaft

Die zweitgrößte Kanarische Insel hat viel zu bieten

„Ferientage wie aus dem Bilderbuch" versprechen die Reiseveranstalter, wenn sie in ihren Urlaubsprospekten die Insel Fuerteventura anpreisen. Und – recht haben sie. Zwar wird das Kanaren-Eiland unter Urlaubern längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt, doch tut das seiner Attraktivität keinen Abbruch.Kilometerlange feinsandige Strände

Kilometerlange feinsandige Strände säumen die Küste Fuerteventuras und sind Magnet für unzählige Urlauber, die alljährlich zum Baden und Sonnen nach Fuerteventura kommen. Karg ist sie, die zweitgrößte Insel des Kanarischen Archipels, lediglich eine dünne Vegetation durchsetzt ihren wüstenhaften Charakter mit etwas Grün – kein Vergleich also zu der üppigen Blüten- und Pflanzenpracht der Nachbarinseln Teneriffa und Gran Canaria.

Und dennoch bietet Fuerteventura dem Urlauberauge ein Farbenspiel ganz besonderer Qualität: weiße Badebuchten und schwarze Vulkanfelder, türkisfarbene Fluten des Atlantiks und braune Steppenlandschaften. Dazwischen kleine romantische Dörfer, die die Monotonie des Landes durchbrechen.

traumhafte Badeferien: optimal für WassersportlerFuerteventura als Garant für traumhafte Badeferien, in denen man fernab vom großen Touristenrummel den Alltagsstress mal hinter sich lassen kann. Wassersportler finden hier optimale Voraussetzungen, um ihrer Leidenschaft zu frönen, sei es Wellenreiten, Wasserski fahren oder Segeln. Günstige Windverhältnisse und haushohe Wellen locken gerade die Könner unter den Surfern auf die Insel, die in Corralejo und auf der Halbinsel Jandía, den größten Touristenzentren, Quartier beziehen.interessante Ausflüge: Naturpark von einzigartiger Schönheit

Und wer genug hat von Sonne, Sand und Meer, findet auf Fuerteventura auch Möglichkeiten für interessante Ausflüge: in die alte Hauptstadt Betancuria, nach Castillo de Fustes mit seinem historischen Wehrturm, zur beeindruckenden Wanderdünenlandschaft von Corralejo oder in die Inselmetropole Puerto del Rosario, wo man Kulturelles genießen und den Kontakt zu den meist freundlichen Kanariern suchen kann.

Fuerteventura Infos von der Fernweh.de-Redaktion

Fuerteventura gehört zu den Kanarischen Inseln, einer Inselgruppe im Atlantischen Ozean, nur wenige hundert Kilometer von der Westküste Marokkos entfernt. Die Kanarischen Inseln sind spanisches Staatsgebiet.

Fuerteventura ist die zweitgrößte der Kanareninsel. Sie bietet ein eher karges, vulkanisch geprägtes Landschaftsbild und gilt wegen der kilometerlangen feinen Sandstände vor allem als Bade- und Wassersportparadies.

Auf Fuerteventura leben etwa 110.000 Einwohner; die Hauptstadt ist Puerto del Rosario.

Anreise
Fuerteventura ist von Deutschland aus mehrmals wöchentlich direkt zu erreichen. Die Flugzeit beträgt etwas mehr als vier Stunden.

Einreisebestimmungen
Bürger der Bundesrepublik Deutschland benötigen für die Einreise lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, sofern sie nicht länger als drei Monate bleiben wollen. Für Haustiere ist ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis mit dem Nachweis einer gültigen Tollwutimpfung erforderlich.

Impfungen / Ärztliche Versorgung
Die ärztliche Versorgung auf Fuerteventura ist gut. Neben zahlreichen Arztpraxen gibt es in den größeren Orten und Urlaubszentren gut ausgestattete Kliniken, und in kleineren Ortschaften stehen medizinische Zentren zur Verfügung. Die Apotheken sind gut sortiert. Medikamente und Behandlungen müssen in der Regel an Ort und Stelle bar bezahlt werden, die heimischen Krankenkassen erstatten die Kosten nur gegen Vorlage detaillierter Rechnungen. Es besteht keine Impfpflicht.

Geld
Seit 2002 gilt der Euro als nationales Zahlungsmittel. Kreditkarten wie Visa, Eurocard oder American Express werden in der Regel von Restaurants, größeren Hotels, Banken und Autovermietern akzeptiert.

Klima / Reisezeit
Die Kanarischen Inseln gelten auch als die „Inseln des ewigen Frühlings” wegen der das ganze Jahr über eher milden und ausgeglichenen Temperaturen: Die Temperaturen liegen im Jahresdurchschnitt zwischen 17 und 24 °C. Auch die Wassertemperaturen sind bis in den frühen Winter hinein mild und betragen im Januar/Februar immerhin noch 18-19 °C; im Sommer liegen sie bei 23/24 °C .

Fuerteventura ist das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel. Hauptreisezeit sind allerdings die Monate Mai bis Oktober, wobei es im Hochsommer vor allem im Süden recht heiß werden kann. Fuerteventura ist eine regenarme Insel; auch in den Wintermonaten sind nur geringe Regenfälle zu erwarten.

Sprache / Verständigung
Auf Fuerteventura wird Spanisch gesprochen. In den Urlaubszentren wird man sich auch mit Deutsch oder Englisch verständlich machen können.

Zeit
Auf den Kanarischen Inseln gilt mitteleuropäische Zeit minus einer Stunde. Und während der Sommerzeit werden auch hier die Uhren um eine Stunde vorgestellt.


Weitere Informationen gibt es bei den Spanischen Fremdenverkehrsbüros:
Deutschland
Lietzenburger Straße 99, 6. OG, D-10707 Berlin, Tel. +49 30/8826543, Fax +49 030/8826661, mailto:berlin@tourspain.es
 
Myliusstr. 14, D-60323 Frankfurt/Main, Tel. +49 69/72503338, Fax +49 69/725313, mailto:frankfurt@tourspain.es

Postfach 151940, D-80051 München, Tel. +49 89/5307460, Fax +49 89/53074620, mailto:munich@tourspain.es

Österreich:
Walfischgasse 8/14, A-1010 Wien, Tel. +43 1/5120580, +43 1/5129581, mailto:viena@tourspain.es

Schweiz:
Seefeldstr. 19, 1. Stock, CH-8008 Zürich, Tel. +41 44/2536050, +41 44/2526204, mailto:zurich@tourspain.es

Fremdenverkehrsverband Fuerteventura - Informationsbüro Puerto del Rosario
Avenida Reyes de España s/n - 35600  Puerto del Rosario
Tel.: + 34 618 527 668 / + 34 34 928 850 110

www.turismo-puertodelrosario.org
email: turismo@puertodelrosario.org

Der Leuchtturm von Jandía

Seit 2009 hat der Leuchtturm an der Punta de Jandía seine Türen für die Öffentlichkeit geöffnet. Er befindet sich an der Südspitze der weiträumigen Halbinsel von Jandía, die mit ihren einsamen Landschaften und atemberaubenden Stränden allein schon für sich einen Besuch mehr als gerechtfertigt.

Die gesamte Halbinsel, die sich einst im Besitz des Marquis von Lanzarote befand, wird im Osten von einem Gebirgszug vom Rest der Insel abgetrennt. An der Südspitze der Halbinsel liegt das kleine Örtchen El Puertito, in dem man die lokale Spezialität, Fischsuppe mit Gofio, probieren sollte.

Nur ein Kilometer von El Puertito entfernt ragt der Leuchtturm „Faro de la Punta de Jandía“ in das makellose Blau des Himmels über Fuerteventura. Der Leuchtturm, der mit einem eigenen Patio versehen ist, wurde 1864 in Betrieb genommen. Heute beherbergt er eine Wanderausstellung über die Meeresgründe von Fuerteventura.

Das spektakulärste Exponat ist ein Skelett eines Schnabelwals, der 2004 in der Nähe des Leuchtturms gemeinsam mit drei Artgenossen gestrandet war. Die Präparierung des Skeletts wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Meeresbiologie der Universität von La Laguna auf Teneriffa vorgenommen. Die wissenschaftliche Auswertung des Skeletts soll im Rahmen des Projekts „Walrouten“ genutzt werden, das sich für den Erhalt der Spezies der Meeressäuger einsetzt.

In einem weiteren Raum des Museums sind Luftbilder der Insel zu sehen, die die bizarre Schönheit der Naturlandschaften Fuerteventuras und ihre geologische und biologische Bedeutung belegen.

Alle Angaben wurden von Hayit Medien und fernweh.de nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

Text und Bilder: Ertay Hayit

comments powered by Disqus
Anzeige

Spanien eBook

Ertay Hayit
Nützliche Reisetipps Spanien
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände, Ausflüge ins Landesinnere

eBook mit den besten Reisetipps für ganz Spanien.

Hier bestellen:
ISBN ePub: 978-3-87322-198-7
Amazon für Kindle
4,99 EUR

Buchempfehlung

Elke Benicke
Auswandern nach Spanien
Viele Tipps und Infos zu Formalitäten, Land und Leute, Leben und Arbeiten in Spanien
Hayit Ratgeber, 160 Seiten, s/w -Fotos,
Hayit Verlag, Köln, 4. überarbeitete Neuauflage 2015

Buch hier bestellen:
Print: 978-3-87322-236-6
19,95 EUR

PDF: 978-3-87322-237-3
ePub: 978-3-87322-238-0
mobi: 978-3-87322-239-7
14,99 EUR

Anzeige