Fünen / Dänemark Allgemeine Reiseinformationen

Anzeige

Fünen / Dänemark

Fünen ist nach Seeland die zweitgrößte Insel Dänemarks und erstreckt sich über nahezu 3000 qkm. Zum Kreis Fünen, einem Inselreich, das aus ca. 90 Inseln besteht, gehören noch die wesentlich gelegenen kleineren Eilande Langeland, Ærø und Tasinge. Die Insel Fünen ist im Westen durch große Brücken über den Kleinen Belt mit Jütland verbunden, im Südosten besteht eine Verbindung mit Tasinge und Langeland.

Fünen gilt als der „Garten Dänemarks“; traumhafte Routen ziehen sich durch dichte Wälder, und immer ist das Meer in der Nähe.

Anreise

Wer mit dem Flugzeug anreist, hofft auf Direktflüge zu den fünischen Inseln vergeblich. Die Flugverbindungen gehen über Kopenhagen bzw. Jütland und dann weiter nach Odense auf Fünen.

Autoreisende können, müssen aber nicht die Fähre benutzen, um nach Fünen zu gelangen. Die Insel ist im Westen durch zwei Brücken mit dem dänischen Festland verbunden. Eine weitere feste Verbindung besteht mit der Insel Tasinge und weiter bis nach Langeland. Erholsamer ist sicherlich die Fährüberfahrt von Deutschland nach Dänemark, genauer gesagt von Kiel nach Langeland. Hier sollte man rechtzeitig reservieren.

Für die Einreise nach Dänemark benötigt man lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, wenn die Reise die Dauer von drei Monaten nicht überschreitet.

Geld

Neben Euroschecks empfehlen sich Reiseschecks für die Urlaubskasse.

Sprache

Fünens offizielle Sprache ist Dänisch. Viele Fynboer sprechen aber auch Englisch und Deutsch.

Zeit

In Dänemark und damit auch auf Fünen gehen die Uhren nach der mitteleuropäischen Zeit (MEZ).