Frankreich / Bretagne Allgemeine Reiseinfos

Anzeige

Frankreich / Bretagne

Die Bretagne ist eine Halbinsel im Nordwesten Frankreichs, die in den Atlantischen Ozean hinausragt. Die Bretagne misst ca. 250 km in der Länge und zwischen 100 und 150 km in der Breite und macht mit gut 27 000 Quadratkilometern etwa 5 % der Fläche Frankreichs aus.

Die eindrucksvolle landschaftliche Schönheit des Küstenstreifens sowie des eher kargen Landesinneren mit seinen Mooren und Menhiren haben diese Region zu Frankreichs wohl romantischstem Reiseziel gemacht. Steile Klippen, malerische Fischerdörfer, moosbedeckte Steinhäuser und ausgedehnte Obstplantagen charakterisieren diesen  noch relativ unberührten Landstrich, dessen Bedeutung sich auch in zahlreichen Märchen und Mythen widerspiegelt.

Anreise

Die Anreise mit dem Flugzeug lohnt kaum, da die einzige Direktflugverbindung von Frankfurt bzw. Düsseldorf nach Nantes verhältnismäßig teuer ist. Ansonsten muss man in Paris umsteigen, von wo aus dann innerfranzösische Flüge weiter nach Rennes, Brest, Quimper, Lorient oder Nantes abgehen. Die Sondertarife von Air France oder Lufthansa gelten jedoch in der Regel nur für die Strecke Deutschland – Paris. Die meisten Reisenden kommen mit dem Auto in die Bretagne. Auch hier führt die Anreise über Paris.
Für die Einreise nach Frankreich benötigt man nur den gültigen Personalausweis oder Reisepass. Autofahrer sollten an die grüne Versicherungskarte und das Nationalitätenkennzeichen am Auto denken.

Geld

Mit Schecks und Kreditkarte kann man vielerorts bezahlen.

Sprache

In der Bretagne wird Französisch gesprochen. Einige, vorwiegend ältere Einwohner sprechen auch noch Bretonisch, eine uralte keltische Sprache, die mit dem Walisischen verwandt ist.

Zeit

In Frankreich gilt wie in Deutschland die mitteleuropäische Zeit (MEZ); die Sommerzeit ist ebenfalls eingeführt.

comments powered by Disqus
Anzeige
Anzeige