Kuba / Große Antillen Allgemeine Reiseinformationen

Anzeige

Kuba / Große Antillen

Kuba, die mit 115 000 qkm größte Antilleninsel, erstreckt sich direkt vor der Südspitze Floridas. Umgeben von Haiti im Osten, Jamaika im Süden und Mexiko im Westen, besitzt der kommunistische Inselstaat eine äußerst günstige strategische Lage, was ihn viele Jahre zum Spielball der Kolonialmächte Spanien und USA machte. Das Landschaftsbild wird geprägt durch weite Ebenen und Hügelländer. Die fast 6000 km lange Küste säumen Mangrovenwälder und Sümpfe, verkarstete Felsküsten und herrliche Strände. In der im Norden gelegenen Hauptstadt Havanna leben über 2 Millionen Menschen.

Anreise

Die meisten Touristen kommen auf dem Luftwege nach Kuba.

Von deutschen Flughäfen werden die kubanischen Städte Havanna, Varadero, Ciego de Avila, Holguin und Santa Clara angeflogen. Der Flughafen von Havanna liegt 18 km außerhalb der City. Neben Linienflügen starten auch Chartergesellschaften wie Condor und LTU.

Preislich interessant sind die Pauschalangebote der Reiseveranstalter, die z.B. reine Badeurlaube oder Rundreisen offerieren.

Kuba-Urlauber benötigen für die Einreise neben ihrem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, eine Touristenkarte. Pauschalreisenden wird diese im Reisebüro ausgehändigt. Die Karte ist vollständig ausgefüllt bei Ein- und Ausreise bei der Passkontrolle vorzuweisen und ist einen Monat gültig. Für 25 Cuc (-> Geld) kann diese in einem Büro der Imigración maximal um einen Monat verlängert werden.

Einzelreisende können die Touristenkarte bei ihrem Fluganbieter oder bei der kubanischen Botschaft in Berlin anfordern. Individualurlauber müssen für die Einreise außer Reisepass und Touristenkarte noch eine Vorausbuchung über mindestens 2 Hotelübernachtungen nachweisen.

Geld

Landeswährung ist der Peso cubano. Für Touristen gibt es allerdings eine eigene Währung, den Peso convertible (Cuc), der überall im Lande akzeptiert wird und dem US$ im Verhältnis 1:1 entspricht.

Banknoten des cub$ gibt es in Stückelungen zu 1, 3, 5, 10, 20, 50 und 100 Cuc. Da US$ im Gegensatz zu anderen Währungen beim Umtausch in der Bank mit einem Aufschlag von 10% aufgekauft werden, empfiehlt es Euro oder Schweizer Franken mitzunehmen. Und zwar auch in kleinen Scheinen, da Wechselgeld auf Kuba oft knapp ist.

Beim Tausch in die Landeswährung erhält man eine Quittung, die aufzubewahren ist. Man benötigt sie bei der Ausreise, um übrig gebliebene Pesos zurücktauschen zu können, was allerdings nur bis zu einem Betrag von etwa 50 Pesos möglich ist. Die Ein- und Ausfuhr kubanischer Währung ist verboten.

Zahlungsmittel in den Touristikzentren ist der Peso convertible „Cuc”. Mit einer europäischen Kreditkarte lässt sich außerdem bei jeder Bank den Cuc beziehen.

Nationale Feiertage

1. Januar         Befreiungstag
30. April           Nationalfeiertag
10. Oktober     Beginn des Unabhängigkeitskrieges (1868)
7.Dezember   Trauertag

Öffnungszeiten

* Banken:                    mo-fr 9-16 Uhr
* Geschäfte:               mo-fr 12.30-19.30 Uhr

Sprache

Die Landessprache Kubas ist Spanisch. Mit Englisch und Deutsch kann man sich höchstens in den Touristenzentren verständigen, in denen die großen Reiseveranstalter ihre Zentralen haben.

Strom

Die allgemeine Stromspannung auf Kuba beträgt 110 Volt und die Frequenz 60 Hz. Es gibt jedoch viele Hotels und Privatunterkünfte mit 220 Volt. Verwendet werden zweipolige Stecker. Ein Adapter ist notwendig.

Telefon

Vorwahl von Deutschland nach Kuba: 0053 + Ortsnetz ohne Null
Vorwahl von Kuba nach Deutschland: 11949 + Ortsnetz ohne Null

Zeit

Für die Zeitverschiebung auf Kuba gilt: mitteleuropäische Zeit...
* minus 6 Stunden im Winter
* minus 6 Stunden im Sommer

>>

Anzeige
Anzeige