Lothringer Passagen

Anzeige

Lothringer Passagen

Noch nicht sehr lange her ist die Zeit, da unsere Nachbarregion Lothringen als unattraktive Industrie- und Landwirtschaftsgegend von Touristenströmen jeder Art gemieden wurde. Deshalb stammen die etwas ausführlicheren Reisebücher meistens aus der Feder von Kunsthistorikern oder anderen Kulturbeflissenen und bereiten die Perlen des Landes quasi als Geheimwissen für Schatzsucher auf.

Der Saarbrücker Schriftsteller Klaus Bernarding hat einen direkteren Zugang: Seit 30 Jahren organisiert er mit Volkshochschulen und anderen Institutionen aus dem Saarland Tagesausflüge, auf denen er seine Reisenden mit den zahlreichen Schätzen Lothringens bekannt macht. Die akribisch vorbereiteten Touren führen zu allen Hauptsehenswürdigkeiten, verachten aber auch nicht sogenannte Kleinigkeiten am Wegesrand. Darüber hinaus hat der Grenzgänger seinen Zweitwohnsitz im Departement Meuse.

In seinem Band „Lothringer Passagen“ fasst Bernarding seine Kenntnis von Land und Leuten zusammen und bietet in 21 Tagesausflügen lohnende Ziele. Diese sind in einen sinnvollen Aufbau eingebunden und aufeinander bezogen. Der Band bietet mit zahlreichen Illustrationen Anregungen für das Auge. Durchgängig werden bei allen Zielen in den Serviceteilen praktische Bedürfnisse bedient.

„Lothringer Passagen“ will aber nicht nur ein Reisebuch, sondern auch ein Lesebuch sein, mit dem man die sinnlichen Eindrücke der Besuche bei den Nachbarn auch zuhause noch mal nachlesen und vertiefen kann. Deshalb enthält es auch zusammenhängende Textstücke aus Geschichte und Gegenwart Lothringens.

Klaus Bernarding
Lothringer Passagen

Conte Verlag, Saarbrücken
372 Seiten, 21,8 x 14 cm
ISBN: 978-3-936950
EUR 19,90

Buch bei amazon bestellen ...hier

comments powered by Disqus
Anzeige
Anzeige