Madeira / Portugal Allgemeine Reiseinformationen

Anzeige

Madeira / Portugal

Der Madeira-Archipel mit den Inseln Madeira, Porto Santo, den drei Desertas und den Selvagens gehört zu Portugal und liegt weit vor der Küste des Mutterlandes im Atlantik.
1000 km legt man von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon nach Madeira zurück, bis zum afrikanischen Festland sind es gut 600 km. Die 740 Quadratkilometer große Blumeninsel hat 270 000 Einwohner, die größtenteils im Hauptort Funchal und an der Südküste leben. Das Relief von Madeira ist äußerst zerklüftet, landwirtschaftlich genutzte Terrassen prägen das Landschaftsbild. Die Küste ist fast ausschließlich von steilen Felsklippen gesäumt.

Anreise

Madeira erreicht man in etwa 4 Flugstunden von allen deutschen Flughäfen und in gut 90 Minuten von Lissabon aus. Neben den kompakten Pauschalreiseangeboten ist ein Charterflug die günstigste Möglichkeit, nach Madeira zu gelangen.

Linienflüge sind teurer, und man muss meist in Lissabon, Porto oder Paris umsteigen.

Für die Einreise nach Portugal benötigen Bundesbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Wer auf Madeira ein Auto mieten möchte, sollte an seinen Führerschein denken.

Geld

Sowohl Reise- als auch Euroschecks werden in den Banken von Madeira akzeptiert. Inhaber von Postsparbüchern können bei jedem Postamt Geld abheben.

Sprache

Die Hauptsprache auf Madeira ist Portugiesisch. In Funchal und in den größeren Orten sprechen fast alle Madeirenser, die häufig mit Touristen zu tun haben, Englisch.

Zeit

Wie in Portugal gilt auf Madeira die mitteleuropäische Zeit (MEZ), auch die Umstellung auf Sommerzeit erfolgt parallel zu Mitteleuropa.