Andrea Freiburg: Magisches Mexiko

Anzeige

Andrea Freiburg : Magisches Mexiko

Eine einzigartige Geschichte, fremdartige Mythen, wertvolle Kulturschätze und tiefe Frömmigkeit – sie prägen dieses Land! „Magisches Mexiko“ zeichnet ein lebendiges Bild der reichhaltigen Kultur von Olmeken, Maya und Azteken.

Ein starker Götterglaube dominierte das gesamte Leben dieser Völker, der mit Hernán Cortés und seiner „Conquista“ ein blutiges Ende fand. So umstritten Cortés ob der Brutalität seiner Eroberung auch sein mag, die Autorin Dr. Andrea Freiburg bemüht sich, ihn nicht mit den Maßstäben unserer heutigen Zeit zu messen, und glättet auf diese Weise manches Klischee.

So stellt sie vor allem heraus: Was immer man auch über Hernán Cortés denken und sagen mag, er bekannte sich mutig und offen zur christlichen Religion, um den katastrophalen Menschenopfern, vor allem der Azteken, Einhalt zu gebieten. Die reichen Früchte, die die nach der Conquista eingeleitete Missionierung schließlich trug, werden vor allem an der tiefen Mariengläubigkeit der Mexikaner deutlich, die sich seit nahezu 500 Jahren am bedeutendsten Marienwallfahrtsort der Welt, Guadalupe, beispiellos dokumentiert.

MM Verlag, 326 Seiten mit farbigen Abbildungen, ISBN 978-3-928272-77-3, 24 EUR 

Anzeige
Anzeige