Online in den Urlaub

Anzeige

Online in den Urlaub - aber sicher

Der Sommer wird heiß, egal ob am heimischen Nordseestrand oder weit weg an exotischeren Reisezielen: Sommer, Sonne, Sonnenschein sind das erklärte Ziel.

Ein komfortabler, günstiger und übersichtlicher Weg zur Planung der schönsten Wochen im Jahr sind Online-Buchungen. Ob Kurztrip oder Weltreise: Jeder Dritte in Deutschland organisiert seinen Urlaub inzwischen im Internet, im Vordergrund steht dabei die Buchung von Flügen. Ganz heil ist die schöne neue Online-Urlaubswelt jedoch nicht.

Die Daten aktueller Studien zeigen, dass es auch Risiken gibt. Zum Beispiel durch Betrug beim Buchungsvorgang oder durch den Diebstahl und Missbrauch persönlich-vertraulicher Daten – Risiken, die künftig noch zunehmen werden. Laut Symantec Internetsicherheitsreport richten sich mittlerweile bereits 99,4 Prozent aller Angriffe von Hackern gegen die Rechner von Privatpersonen. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch Online-Buchungen von Reisen nicht mehr sorgenfrei vorgenommen werden können.

„Der Identitätsdiebstahl über das Netz wächst weiter“, so Candid Wüest, Sicherheitsexperte von Symantec. „Mittlerweile hat sich eine regelrechte Schattenwirtschaft entwickelt: Gestohlene Informationen wie Passwörter, PINs und Kreditkartendaten werden häufig von Kriminellen im Internet zum Weiterverkauf angeboten. Schon für weniger als zehn US-Dollar können Kreditkartendetails online erworben werden.“ Auch Fluggesellschaften sind ein Ziel der Hacker und kämpften im Jahr 2006 mit Kreditkartenbetrug und Identitätsdiebstahl .

Sicher in den Süden

Die vielfältigen Möglichkeiten zur Reisebuchung im Internet bieten also nicht nur ein immer größeres Maß an Bequemlichkeit, sondern bergen auch Risiken. Genauso wie Onlinebuchungsportale sich kontinuierlich auf den aktuellen Stand der Technologie bringen, um die Sicherheit ihrer Seiten zu gewährleisten, sollten auch die Reisewilligen das ihre tun, um sich gegen Internetbetrüger abzusichern. Auf sie haben es die Hacker abgesehen - ungeschützte Rechner und Online-Transaktionen bedeuten schließlich bares Geld. Daher gilt es, selbst die Initiative zu ergreifen und den eigenen PC so wirkungsvoll wie möglich zu schützen.

„Die Basis für sichere Transaktionen im Internet ist eine aktuelle, leistungsfähige Sicherheitssoftware. Wer zudem auch noch eine gesunde Portion Misstrauen an den Tag legt, muss sich bei seiner Online-Buchung keine Sorgen machen,“ erklärt Candid Wüest. Für Anwender, die vor allem ihre Online-Buchung absichern möchten, ist Norton Confidential die ideale Lösung. Die Software wird genau dann aktiv, wenn die Online-Aktivität für den Anwender am heikelsten ist: wenn er zum Beispiel bei einer Buchung seine Kreditkartendaten eingibt.

Wer Wert auf ein Rundumsorglospaket für alle Internetaktivitäten legt, ist mit Norton 360 auf der sicheren Seite. Transaktionssicherheit, Antivirus und Firewall, Backup und Systempflege sind hier in einer einzigen Lösung zusammengefasst. Dermaßen vorbereitet steht einer tollen Urlaubsbräune nur noch eines im Weg – die Wahl des richtigen Sonnenschutzes.

Vier Tipps zum sicheren Online-Buchen

„Damit der Urlaub nicht ins Wasser fällt, sollten Sie folgendes berücksichtigen“, rät Candid Wüest:

1. Bleiben Sie hellwach

Informieren Sie sich regelmäßig über die neuen Trends der Schadprogramme beispielsweise in Zeitschriften oder im Internet. Weitergehende Informationen zum Thema Internetsicherheit finden Sie auch hier: www.symantec.com/region/de/avcenter/index.html

Generell hilfreich im Internet: eine gesunde Portion Misstrauen.

2. Phishing: Genau hinschauen

E-Mails, die Sie auffordern, persönliche Daten wie Kreditkartennummern oder Kennwörter auf einer verlinkten Seite einzugeben, sollten Sie ignorieren, selbst wenn diese täuschend echt aussehen oder mit einer Kontosperrung oder Ähnlichem gedroht wird. Seriöse Anbieter verschicken E-Mails dieser Art prinzipiell nicht. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, rufen Sie besser direkt bei der Bank oder dem Online-Shop an und erkundigen sich persönlich.

3. Sicherheitssoftware aufspielen

Schützen Sie Ihren Rechner mit geeigneter Sicherheitssoftware gegen Viren, Würmer, Trojaner und andere Schadprogramme. Sichern Sie insbesondere auch Ihre Online-Transaktionen ab. Softwarepakete, die mehrere Funktionen beinhalten, wie Firewall, Schutz vor Phishing und Viren etc. sind komfortabel und einfach zu bedienen.

4. Updates – auch für den Browser

Nicht nur Ihre Sicherheitssoftware sollten Sie stets auf dem neuesten Stand halten, auch der Browser verdient Aufmerksamkeit: Spielen Sie regelmäßig die von den Herstellern zur Verfügung gestellten Aktualisierungen auf. So können Sicherheitslücken erst gar nicht entstehen.

Weitere Infos unter: http://www.symantec.de

Anzeige

Mallorca - Nützliche Reisetipps A-Z

Fernweh-Reiseführer: Jetzt bestellen!

Anne Grießer
Nützliche Reisetipps A-Z: Mallorca
Die schönsten Urlaubsorte, die besten Strände. Ausflugstipps ins Inselinnere. Events, Essen und Trinken, Sport.
124 Seiten, davon 16 Farbseiten, 108 schwarz-weiß Seiten, inklusive 3 Übersichtskarten
ISBN 978-3-87322-284-7
1. Auflage Februar 2019
14,95 Euro

... beim Verlag bestellen

...bei amazon bestellen

Unterstütze Fernweh.de

100% unabhängig

Auswandern nach Neuseeland

Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland

133 Seiten, s/w -Fotos
Print 3-87322-276-2, 19,95 EUR
eBook PDF 3-87322-277-9, 14,99 EUR

im Hayit-Shop: ...hier

bei amazon: ...hier

Anzeige