St. Vincent und die Grenadinen / Kleine Antillen Ärztliche Versorgung

Anzeige

St. Vincent und die Grenadinen / Kleine Antillen Ärztliche Versorgung

Die medizinische Versorgung auf St. Vincent und einigen Grenadinen ist recht gut, allerdings nicht mit europäischen Verhältnissen zu vergleichen. Zwei größere Krankenhäuser mit Notfallaufnahmen gibt es auf St. Vincent in der Hauptstadt Kingstown; kleinere medizinische Einrichtungen findet man in den Ortschaften Chateaubelair, Georgetown und Mesopotamia Valley. Auch die Grenadineninseln Bequia und Union Island verfügen jeweils über ein kleines Krankenhaus.

Ärztliche Behandlungen müssen gleich vor Ort bezahlt werden. Es empfiehlt sich daher der Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

In jeder größeren Ortschaft gibt es Apotheken und Drogerien, wo ebenfalls Arzneien erhältlich sind.

Für die Einreise nach St. Vincent sind keinerlei Impfungen vorgeschrieben, außer der Urlauber reist aus einem Seuchengebiet an. Es empfiehlt sich, auf einen ausreichenden Polio- und Tetanusschutz zu achten.

<<     >>

Anzeige
Anzeige