Südpazifische Inseln Ärztliche Versorgung

Anzeige

Südpazifische Inseln Ärztliche Versorgung

Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Nach Absprache mit dem Hausarzt empfehlen sich evtl. Impfungen gegen Tetanus, Polio, Hepatitis-A und Typhus. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, sollten in ausreichenden Mengen mitgenommen werden. Wichtig ist die Mitnahme wirksamer Sonnenschutzmittel.

Nur die Hauptstädte verfügen über relativ gut ausgestattete Krankenhäuser und Fachärzte; die abgelegenen Inselgruppen werden vielfach von Sanitätern versorgt.

Der Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert, da zwischen den genannten Ländern und der Bundesrepublik Deutschland kein Sozialabkommen besteht, und Kosten von den heimischen Krankenkassen nicht übernommen werden.

<<     >>

Anzeige
Anzeige