Tunesien Allgemeine Reiseinformationen

Anzeige

Tunesien

Tunesien ist der nördlichste Staat Afrikas, seine Staatsfläche umfaßt ca. 164 000 qkm, was etwa 45 % der Ausdehnung Deutschlands entspricht. Direkte Nachbarn sind Algerien und Libyen.

Die Landschaft Tunesiens ist sehr vielseitig; hier kann man mediterranes Ambiente in der Küstenregion ebenso erleben wie malerische Oasen oder die faszinierenden Wüstenlandschaften der Sahara. Außerdem gehören gut erhaltene Ruinenstätten wie etwa Karthago oder großartige historische Paläste und Festungen zu den Sehenswürdigkeiten des Landes.

Die mit Abstand größte Stadt Tunesiens ist die Hauptstadt Tunis. Zu den bekanntesten Ferienzentren gehört die Insel Djerba.

Anreise

Wer mit dem Auto anreist, kann unter anderem ab Marseille, Genua, Neapel und Palermo mit der Fähre nach Tunis übersetzen. Die Überfahrt von Marseille und Genua dauert etwa 24, von Palermo 10 Stunden. Eine frühzeitige Buchung ist notwendig.
Die meisten Urlauber kommen mit dem Flugzeug ins Land, und zwar als Pauschalreisende.
Von Deutschland aus werden bei ungefähr 3 Stunden Flugzeit Tunis, Monastir, Tabarka und die Insel Djerba angeflogen.
Für die Einreise nach Tunesien ist ein Reisepass oder auch Personalausweises erforderlich.
Autofahrer benötigen den nationalen Führerschein und Zulassungsschein. Sie bekommen vom tunesischen Grenzzollamt eine befristete Einfuhrbescheinigung für den Wagen ausgestellt, die unbedingt aufbewahrt werden muss. Das Fahrzeug muss zudem eine für Tunesien gültige Haftpflichtversicherung haben (ggf. grüne Versicherungskarte auf Tunesien ausdehnen lassen).

Geld

Landeswährung ist der tunesische Dinar (TD), der in 1000 Millimes unterteilt ist. Es sind Geldscheine von 20, 10, 5 und 1 Dinar im Umlauf sowie Münzen zu 1 Dinar, 1/2 Dinar, 100, 50, 20, 10, 5 und 2 Millimes.
Tunesische Währung darf weder ein- noch ausgeführt werden, Devisen hingegen dürfen unbeschränkt eingeführt werden. Um Devisen im Gegenwert von mehr als 500 TD wieder ausführen zu können, ist bei der Einfuhr vorsorglich eine Devisenerklärung auszufüllen. Wechselquittungen unbedingt aufbewahren! Jedoch werden generell nur maximal 30 % des nachgewiesenen Umtausches zurückgewechselt und dann auch höchstens 150 TD.
Urlaubskasse: Euroschecks (Höchstbetrag 200 TD je Scheck) und Reiseschecks werden von den Banken ohne weiteres angenommen, Kreditkarten akzeptieren auch viele Hotels und Restaurants.
Tunesien Sprache / Verständigung
Die Landessprache in Tunesien ist Arabisch. Fast jeder Tunesier spricht darüber hinaus Französisch. Englisch oder Deutsch wird außerhalb der Touristenzentren kaum verstanden.

Sprache

Die Landessprache in Tunesien ist Arabisch. Fast jeder Tunesier spricht darüber hinaus Französisch. Englisch oder Deutsch wird außerhalb der Touristenzentren kaum verstanden.

Zeit

In Tunesien gilt wie in Deutschland die mitteleuropäische Zeit (MEZ),
allerdings gibt es keine Sommerzeit.